top of page

Paris, Lyon, Linz - Leibnitzer glänzen international

Die Hallensaison der Leichtathleten strebt dem Höhepunkt zu – die Weltmeisterschaft in

Glasgow wartet. Hoffentlich auch auf zwei Top-Athleten aus Leibnitz.

Karin Strametz und Enzo Diessl nähern sich immer mehr den Limits für die kurze Hürdenstrecke.

Auch die letzten Starts lassen hoffen: In Lyon trommelte Karin mit 8,07 sec wieder eine Zeit nahe der

geforderten Leistung von 8,02 sec auf die Bahn. Tags darauf in Paris qualifizierte sich Enzo

in einem illustren Starterfeld mit 7,74 sec für das Finale, wo er mit 7,79 abermals eine tolle

Zeit erzielte. Seine persönliche Bestleistung von 7,66 sec liegt ganze 4 Hundertstel über dem

Limit für Glasgow.

Nicht ganz so weit weg holte sich Jakob Kollegger in Linz den nationalen Vizemeistertitel im

Siebenkampf.


Seine 4.556 Punkte bedeuten auch Steirischen Rekord in der U18-Klasse.




Sina Schenk wurde in einem starken Starterfeld 8. bei den U-18 Damen im Fünfkampf.

Bei den Rahmenbewerben sprinteten Klara Kaltenböck (60 m - 8,00 sec und 200 m - 26,04 sec) und Hannah Poschauko (60 m - 8,35 sec und 200 m – 27,93 sec) zu guten Ergebnissen. Julia Strauss testete über 200 m (27,31 sec) ihr Stehvermögen.



Noelle Puchinger stellte im Stabhochsprung mit 2,80 m Saisonbestleistung auf.

Das gelang auch Marvin Schnabel mit 2,90 m, was aber leider nicht für das Limit zur Österreichischen

Meisterschaft reichte.


16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page